Der SIP

Das im Jahr 1944 unter dem Namen „Informationsamt“ (Office d'information) ins Leben gerufene Informations- und Presseamt (SIP) kümmert sich um die Kommunikation der luxemburgischen Regierung. Es gehört zum Staatsministerium und untersteht der direkten Aufsicht des Premierministers.

Aufgaben: 

Das Gesetz vom 6. Januar 2018 legt die Aufgaben des SIP fest:

a) die Informierung der Presse, der Medien, der Öffentlichkeit und der betroffenen Akteure über die Tätigkeiten des Staates sicherzustellen;
b) eine Kommunikationsstrategie der Regierung in Sachen Internet und soziale Netzwerke festlegen und umsetzen;
c) die Regierung auf dem neuesten Stand der aktuellen Themen in der Presse und den Medien halten;
d) die Regierung und die Behörden bei ihren Bemühungen unterstützen, den Bekanntheitsgrad des Großherzogtums im Ausland zu erhöhen und sein Image auf nationaler und internationaler Ebene zu pflegen;
e) Dokumente und Publikationen jeglicher Art veröffentlichen und verbreiten;
f) eine Strategie zur Förderung des Open Data und des Zugangs zur Information festlegen und umsetzen;
g) Pressekonferenzen und sonstige Veranstaltungen organisieren;
h) ausländische Journalisten und offizielle Besucher empfangen;
f) die Arbeit der Journalisten und Medienvertreter erleichtern.

Zum letzten Mal aktualisiert am